Donnerstag, 5. Oktober 2017

Anleitung Folienkarte

ANLEITUNG FOLIENKARTE


Heute habe ich noch eine Fotoanleitung von meiner Folienkarte für euch...



Ihr benötigt wie auf obigen Foto zu sehen:

Farbkarton in beliebiger Farbe, Folie und Einleger in Flüsterweiß, bzw. Aquarellpapier wenn ihr den Hintergrund mit Aquarelltechnik gestalten wollt. 
Kleber, am besten etwas transparentes und dann natürlich noch Stempel für Motive und Sprüche sowie Stempelkissen je nach Farbwunsch.

 Die benötigten etwa Maße habe ich direkt aufs Foto oben geschrieben.


Die Außenkarte und die Innenkarte sind um ca.1 mm unterschiedlich.
 Der Grund warum eine etwas länger sein sollte ist, dass man bei der Außenkarte eine doppelte Falz machen muss. 
So soll also 1-2mm neben der ersten Falz noch eine zweite gemacht werden.
Dadurch, dass die Karten ineinander geklebt werden, wird es oben am Knick nämlich ziemlich dick, durch die doppelte Falz, lässt sich die Karte dann trotzdem gut schließen.


Dann wird die Innenkarte direkt in die Außenkarte gelegt und am oberen 3cm Streifen, wird die Folie einmal Außen auf die Innenkarte, und Innen auf die Außenkarte geklebt.


 So sind die Karten miteinander verbunden und man kann sie zweimal aufklappen. Erst kommt die Folie, dann die Grundkarte.


Unten an die Folie wird, bündig zur Grundkarte, einmal Vorne, und einmal Hinten die zwei 3cm breiten Streifen aufgeklebt. 


Nun ist die Grundkarte fertig, in die jetzt noch die Einleger müssen.


Das etwas größere Stück ist für den Hintergrund, den ihr jetzt so gestalten könnt, wie es euch gefällt, bestempeln, mit Schwämmchen betupfen, oder wischen, oder wer will mit auch mit Aquarelltechnik schöne Hintergründe zaubern (dann wie oben schon erwähnt, bitte Aquarellpapier nutzen)


Der etwas kleinere Einleger ist für die Außenkarte, also wenn man nochmal klappt, hier habe ich nur ein wenig was gestempelt, da hier ja noch Platz für Text, also persönliche Worte sein soll.


So, dann müssen die Einleger noch auf die Grundkarte geklebt werden, hier macht es Sinn vorher nochmal Probe zu legen, dass auch Unten alles gut abschließt und nicht übersteht. Gegebenenfalls lieber noch einen Millimeter abschneiden, wenn es nicht genau passt. 
Hier oben also der Hintergrund, der durch die Folie schaut...


...und Hinten dann den kleineren Einleger für den Text.


Zum Schluß darf noch dekoriert werden und wie hier, der Igel vorne auf die Karte und Folie geklebt werden.

Hier ist von Vorteil, wenn ihr einen Kleber nutzt, der transparent ist, da es dann von Hinten auf der Folie einfach etwas schöner aussieht. 


Fertig ;o)

Man kann natürlich auch nur eine Grundkarte machen, so dass man nicht ein zweites mal aufklappen kann.

Da lasst ihr dann einfach die Außenkarte weg, allerdings kann man dann etwas schwieriger ein paar persönliche Worte in die Karte schreiben.

Auf die Idee sie doppelt zu machen, hat mich die liebe Anny gebracht ;o) und ich finde das echt praktisch.

So dann hoffe ich, dass ihr wieder mal zurecht kommt mit meiner Anleitung, und viel Spaß beim Ausprobieren ;o)

eure
 

Kommentare :

  1. Da hast du dir wieder mal voll viel Mühe gemacht, vielen Dank. Da kribbelt es mir schon in den Fingerspitzen das auszuprobieren ��
    Bei uns ist heute noch schönes Wetter, da heißt es Garten usw. aber ab morgen wirds mistig, ich habe noch Urlaub und mein Bastelzimmer wird mich lange haben ��
    Ganz liebe Elfen-Grüße aus Bayern von Andrea

    AntwortenLöschen
  2. tolle Anleitung liebe Conni. Das werde ich bestimmt mal machen.
    LG, Marita

    AntwortenLöschen
  3. Danke, liebe Conni, die Karte ist ganz toll und bekommt einen Ehrenplatz!
    GLG von der Tina

    AntwortenLöschen
  4. Ahhhh da ist sie! Die hast du bestimmt extra für mich gemacht, oder? hihi
    Denn ich hab dich gefragt und einen Tag später TATA ist eine Anleitung drin :)
    Hast du toll gemacht, danke!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich ganz arg über jeden Kommentar :0)